Lorena Andessner

Mein Name ist Lorena Andessner, bin 23 Jahre alt und komme aus Salzburg/Österreich. Im Juni 2018 wurde mein Leben auf den Kopf gestellt, als ich spontan mit meinem Partner in ein anderes Bundesland gezogen bin, meinen Job kündigen und meine Universität wechseln musste. Ich hatte einen Teilzeitjob und mit einer Fernuniversität begonnen, die ich mir zum damaligen Zeitpunkt absolut nicht leisten konnte und am Ende des Geldes war immer noch sehr viel Monat übrig. Zudem hatte ich einen Studienkredit, der ebenso abbezahlt werden wollte, woran ich aber noch nicht denken konnte.
Im September bin ich dann durch Zufall auf picbe gestoßen und war sofort begeistert von dem Teamspirit, der Positivität und den tollen Menschen, die auf Instagram ihre Geschichten geteilt haben. Keine 2 Wochen später habe ich gestartet und bin „All-In“ gegangen. Ich wusste, dass dieses Business und Social Media zu 100% mein Ding ist und habe Gas gegeben.

Nur 2 Monate später konnte ich meinen Teilzeitjob kündigen, die Uni war jetzt leichter zu bezahlen und tatsächlich konnte ich beginnen, meinen Kredit abzubezahlen. Schnell konnte ich auch Freunde und auch völlig fremde Frauen für picbe begeistern und habe mir ein tolles Team aufgebaut, das ich jetzt coachen darf. Zu sehen, dass das Team erfolgreich wird, ist für mich das Schönste an dem Job und bereitet mir immer aufs Neue super viel Freude.

Da Reisen meine absolut größte Leidenschaft ist, habe ich mir im Dezember 2019 meine lang ersehnte Australienreise ermöglichen können und etliche Reiseziele für 2020 wurden geplant. Von Februar bis März 2020 bin ich spontan nach Barcelona zu einer Freundin gezogen um dem Winter Zuhause zu entfliehen und konnte flexibel auch von dort aus arbeiten – ich liebe es! Ich konnte mir plötzlich so viele Träume erfüllen, die jahrelang auf der Strecke geblieben sind, da neben 3 Jobs und 2 Studiengängen dafür nie Zeit und auch kein Geld war. Dazu beigetragen haben natürlich unsere Academies, die mich und mein Wissen aufs nächste Level gebracht haben. Wo ich vorher keinen Plan und absolut keine Ahnung hatte, gab es plötzlich einen Leitfaden. Ich wusste was zu tun ist, bekam alle benötigten Informationen und auch die Motivation für den Start in meine Selbstständigkeit. Mit dem Schritt-für-Schritt-Konzept gab es auch keine Möglichkeit etwas falsch zu machen, weil ich immer wusste was zu tun ist und wo ich einmal hin möchte (und auch hinkomme, wenn ich alles Geschulte umsetze).
Die Schulungen haben außerdem zu meiner persönlichen Weiterentwicklung beigetragen, was für mich die größte Errungenschaft ist. Pessimismus war mein zweiter Vorname, etliche Beziehungen (Freundschaften und Partner) haben da in Vergangenheit darunter leiden müssen und um ehrlich zu sein mochte ich mich selbst nicht besonders gerne.

Als mich mein Partner dann Mitte 2019 aber darauf angesprochen hat, dass ich mich so wahnsinnig verändert hätte, plötzlich diejenige bin, die andere motiviert und ihnen gut zuspricht anstatt sie runterzuziehen bemerkte ich, wie wahnsinnig positiv ich mich entwickelt habe. Ich habe mich mehr mit mir selbst, meinem Mindset und meinem Selbstgespräch beschäftigt, habe viel an mir gearbeitet und mir vorgenommen ab sofort jeden Tag 1% besser zu sein als am Vortag – ich denke, das gelingt mir sehr gut. Picbe hat mich und mein Leben verändert und ich möchte es nie mehr missen.

Schreiben Sie einen Kommentar